Exkursionen

Die ungebrochene Anziehungskraft der Kunst

Der Herbst ist wieder ins Land gezogen und die KuG-Gruppe begab sich auch dieses Jahr auf die Spuren des steirischenherbstes, um nicht nur menschliche, sondern auch gesellschafts- und sozialpolitische „Abgründe“ – gemäß dem Motto „Grand Hotel Abyss“ – in Form unterschiedlicher Kunstinterventionen kennenzulernen.

Die Exkursion nach Kärnten führte uns ins Privatmuseum Liaunig in Neuhaus, wo wir u.a. eine der umfangreichsten Sammlungen österreichischer Kunst ab 1945, den großangelegten Skulpturenpark sowie die Sonderausstellung „Kurt Kocherscheidt“ besichtigten.

Bei der anschließenden Mittagsrast in Griffen teilte uns ein sichtlich stolzer Gastwirt mit, dass Peter Handke den diesjährigen Literaturnobelpreis verliehen bekommt. Wir freuten uns mit!

Schließlich ging es weiter nach Klagenfurt, um im Wörthersee Stadion eines der spannendsten Kunstprojekte im öffentlichen Raum zu bestaunen: For Forest. Mit dieser monumentalen Installation möchte Klaus Littmann unsere Wahrnehmung der Natur herausfordern und den Blick auf die Zukunft der Mensch-Natur-Beziehung schärfen. Das Projekt versteht sich auch als Mahnmal dafür, dass die Selbstverständlichkeit der Natur eines Tages nur noch in ihr speziell zugewiesenen Gefäßen zu bestaunen sein könnte, wie das bereits heute etwa mit Tieren im Zoo der Fall ist. Die völlig neue Betrachtungsweise des scheinbar Gewohnten – des Waldes – verstärkte sich weiter durch die saisonale Herbstfärbung des Laubes sowie durch die traumhafte Sonnenuntergangsstimmung.