Projekte

"We rise by lifting others"

Unter diesem Motto fand vom 11. bis 18. Mai das vierte und letzte Treffen im Rahmen des Erasmus+ Projekts "Inspired by Health" im schwedischen Lund statt.

In dieser Woche ging es in erster Linie darum, sein eigenes Einbringen in die Gesellschaft zu reflektieren und Wege kennen zu lernen, sich für eine bessere Welt einzusetzen. Im Zusammenhang damit wurden uns einige NGOs und karitative Einrichtungen in den jeweiligen Ländern vorgestellt. So lernten wir Menschen kennen, die sich privat oder in Vereinen in unterschiedlichen Bereichen engagieren, wie z.B. Umweltschutz, Sport, oder Politik.

Außerdem lernten wir auch persönliche Schicksale kennen, wie das des jungen afghanischen Flüchtlings Maffe, der in Schweden eine neue Heimat und dank des Engagements vieler Freiwilliger eine sinnerfüllte Aufgabe fand. Im Jahr 2018 wurde er in Schweden zum Volunteer des Jahres gewählt.

Diese Woche in Lund hat uns wieder einmal vor Augen geführt, wie wichtig es ist zurückzugeben und anderen mit Wertschätzung zu begegnen.

Gesundheit bedeutet nicht nur persönliche Fitness, sondern auch eine gesunde, lebenswerte Welt, und wir alle können und müssen unseren Teil dazu beitragen, denn auch kleine Gesten können eine große Wirkung haben.