Projekte

Renate Welsh-Rabady – eine äußerst charismatische Autorin

Renate Welsh-Rabady – eine äußerst charismatische Autorin

Auch in diesem Schuljahr gab es bei uns eine Autorenlesung. Die Schülerinnen und Schüler der 3. und 4. Klassen konnten die renommierte österreichische Schriftstellerin Renate Welsh willkommen heißen.

Renate Welsh gehört zu den wichtigsten Stimmen in der österreichischen Kinder- und Jugendliteratur, schreibt aber auch für Erwachsene. Ihre Werke sind mit vielen Preisen und Auszeichnungen bedacht worden. Mit dem Buch „Das Vamperl“ hat sie sich in die Herzen unzähliger Leserinnen und Leser geschrieben. Ihr feines Sensorium für Einzelschicksale und Randgruppen spiegelt sich zum Beispiel im Roman „Johanna“ wider, der Lebensgeschichte ihrer ehemaligen Nachbarin. Ihre eigene Kindheit, die sie wegen des frühen Verlusts ihrer Mutter und der Kriegsjahre stets als „unglücklich“ bezeichnet, erzählt sie in ihrem autobiografischen Roman „Dieda oder Das fremde Kind“. Ihr 2017 erschienenes Buch „Zeit ist (k)eine Torte“ thematisiert Ängste, Außenseiter und Neugierde. Sie hat uns auch verraten, dass ihr nächstes Buch von einem schüchternen Jungen handeln wird.

Renate Welsh leitet ehrenamtlich Schreibwerkstätten. Das heißt, sie ermutigt Menschen, sich mittels Sprache Gehör zu verschaffen. Sie arbeitet nicht nur mit Kindern, sondern auch mit obdachlosen Menschen.

Für die Schülerinnen und Schüler war es ein besonderes Erlebnis mit einer über 80-jährigen sprachgewandten Dame, die viel erlebt und geschrieben hat, ins Gespräch zu kommen. Ein Satz, der uns in guter Erinnerung geblieben ist: „Jeder Mensch ist eine Chance, sich ein Stück weit selbst kennenzulernen.“ Durch die Begegnung mit Renate Welsh ist uns das erneut gelungen.

Prof. Martina Sulzberger