Wettbewerbe

Benedictus Europae Patronus

Erster Preis für Johannes Spreitzer, 8b, beim internationalen Lateinwettbewerb des Stiftes Melk

Zum achten Mal lud das Stift Melk die Jugend Europas ein, sich im Rahmen eines „Litterarum Certamen“ mit dem Gedankengut des Heiligen Benedikt, des Patrons Europas, zu befassen.Wie auch in den vergangenen Jahren waren Übersetzen und Interpretieren ausgewählter Stellen aus der Regula Benedicti und aus den Dialogen Gregors des Großen Gegenstand des Wettbewerbes. In einer 4-stündigen Klausur mussten Texte, die einer vorgelegten Auswahl entstammen, übersetzt und kommentiert werden. Verbunden mit der Einladung war der klare Auftrag, die Kandidatinnen und Kandidaten durch die Lektüre und Interpretation der Schriften von und über Benedikt vorzubereiten.

Johannes venit, vidit, vicit!

50 KandidatInnen und ihre BetreuerInnen aus 29 Schulen in ganz Österreich, Deutschland und Tschechien, darunter viele konfessionelle Privatschulen, folgten der Einladung, das Bischöfliche Gymnasium Augustinum wurde von Johannes Spreitzer, Helene Götz und Mag. Ulrike Harich vertreten. Wie schon bei der diesjährigen Eurolingua stellte Johannes Spreitzer seine außergewöhnlichen sprachlichen und interpretatorischen Fähigkeiten unter Beweis und brachte beim erstmaligen Antreten des Bischöflichen Gymnasiums Augustinum den mit 800€ dotierten Hauptpreis mit nach Graz. Venit, vidit, vicit!

Herzliche Gratulation an die KandidatInnen und an Mag. Harich!