Geschichte

Zeittafel
Schließung und Neubeginn
1945–1994

1945–1946

Nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges wird das Bischöfliche Gymnasium und Seminar wieder in Betrieb genommen. 1952 verlässt der erste Maturjahrgang seit der Wiederinbetriebnahme die Schule.

1968

Einrichtung des Halbinternats.

1970–1971

Das Bischöfliche Gymnasium ist nun auch für externe Schüler offen, die nur das Gymnasium besuchen. Die Schule erhält außerdem eine eigene Leitung und wird nicht mehr zusammen mit dem Seminar geführt.